ZUGPFERD-BOMMERWEIHER-LOGO

Der Bereich Arbeiten

Unser Ziel ist es, jungen Menschen welche die reguläre Volksschulzeit abgeschlossen haben, in ihrer Berufsfindung, der Suche eines Ausbildungsplatzes und in den Ausbildungsjahren professionell zu begleiten und zu unterstützen.
Das Trainingsjahr findet auf der Anlage von SinTakt statt. Dieses setzt sich aus den Bereichen Berufsfindung, Arbeitstraining und schulische Förderung zusammen.
Nebst der Berufsfindung kann die Arbeit mit dem Pferd in einem therapeutischen Ansatz genutzt werden. Durch die Zuteilung eines
Bezugspferdes erhalten die Adoleszenten die Möglichkeit, für ein Lebewesen zu sorgen. Dadurch wird die Zuverlässigkeit gefördert.
Die Heranwachsenden können sich so auf eine Beziehung einlassen, bei der die nonverbale Kommunikation im Mittelpunkt steht. In der Arbeit mit Pferden ist von den Adoleszenten viel Einfühlungsvermögen gefordert. Gleichzeitig ist es sehr wichtig, sich gegenüber dem Tier durchzusetzen. Durch diese Arbeit und die daraus gewonnenen Erfolgserlebnisse wird das Selbstvertrauen deutlich gestärkt.
Mit den betriebseigenen Tieren, dem Anbau von Gemüse und den Grünlandarbeiten erhalten die Adoleszenten einen Einblick in die Landwirtschaft.
Bei den Unterhaltsarbeiten werden sie fachmännisch bei Holz-, Metall- Maler-, Elektro-, Garten- und kleineren Maurerarbeiten angeleitet und decken somit viele Berufsfelder aus der handwerklichen Branche ab.
Die Reinigung der Gemeinschaftsräume, das Waschen der nicht persönlichen Wäsche und das Kochen für das gemeinsame Essen werden von allen zusammen durchgeführt. Ein weiterer Bestandteil der Hauswirtschaft ist die Vorbereitung der Seminarräume für Kurse und Weiterbildungen. Wenn Adoleszente ein spezifisches Interesse entwickeln, kann dies bei der Suche einer Schnupperstelle in der Gastronomie und Hauswirtschaft unterstützend wirken.
Gemeinnützige Arbeit hat in der heutigen Zeit einen geringen Stellenwert. Die jungen Erwachsenen erhalten einen Einblick in Freiwilligenarbeit und lernen so ein Arbeitsfeld kennen, in dem es darum geht, einen Beitrag für die Gesellschaft und die Natur zu leisten. Da Zugpferd direkt am Naturschutzgebiet Bommer Weiher liegt, ist es naheliegend, mit Pro Natura zusammenzuarbeiten.
Damit die Adoleszenten eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommen, wird Zugpferd eine Partnerschaft mit unterschiedlichen Ausbildungsbetrieben suchen und während der Ausbildung intensiv mit den Lehrbetrieben und der Berufsschule im Austausch bleiben.